Link verschicken   Drucken
 

U3 Kinder

Für die Kinder in diesem Alter ist ein individueller Tagesablauf sehr wichtig. Die Ruhe und Schlafphasen werden an die Situation der Kinder angepasst. Langsam wachsen die Kinder in den bestehenden Tagesablauf, der für alle Kinder Strukturen und Rituale enthält hinein.


Den Kindern steht ein vielfältiges Raumangebot zur Verfügung. Um ihren Bedürfnissen an Ruhe, Zuwendung und Geborgenheit zu entsprechen, haben wir entsprechende Rückzugsmöglichkeiten und einen Bereich für die U3 Kinder (Nestbereich), der persönlich und individuell eingerichtet und gestaltet ist (z.B. Kuscheltier, Schlafdecke etc.)

 

Der Schlafraum mit separatem Waschraum und Wickeltisch ergänzen dieses Raumangebot. Die Kontinuität der Bezugsperson im U3 Bereich ist uns sehr wichtig, um den Kindern emotionale Sicherheit und Stabilität zu geben.

 

Der pädagogische Alltag wird abwechslungsreich, dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst, gestaltet. Wir verstehen uns als Entwicklungsbegleiter, denn alle Kinder kommen als „kompetente Säuglinge“ auf die Welt, sie sind von Geburt an lernende Wesen. Aktives Gestalten, selbst aktiv sein, ausprobieren mit verschiedenen Materialien ist für die Kinder von entscheidender Bedeutung. Wir bieten ihnen Material, Raum und Zeit, um sich selber das soziale Miteinander und die Welt zu erobern.

Nach einem erfahrungs- und erlebnisreichen Vormittag ist die gemeinsame Mahlzeit ein wichtiger Baustein des Tages, ebenso die Ruhephase, die sich daran anschließt.


Die Kinder werden beim Essen individuell unterstützt. Das gemeinsame Essen soll den Kindern Spaß machen und soziale Anreize bieten. Nach dem Essen und dem Zähneputzen gehen die Kinder je nach ihren individuellen Bedürfnissen schlafen. Für alle Kinder ist diese Phase der Ruhe sehr wichtig, um Kraft zu schöpfen, zur Ruhe zu kommen und sich fallen lassen können, mit einem vertrauten Kuscheltier, in einem gemütlichen Raum.


Ohne Eltern geht es nicht

Eltern sind die Experten für ihr Kind, und gemeinsam wollen wir das Beste für die Kinder erreichen. Im Gespräch miteinander möchten wir die Bedürfnisse der Kinder und Eltern kennen lernen. Zusätzlich haben wir einen Bogen entwickelt „ Ich komme in den Kindergarten und alle sollen mich kennenlernen“, dieser Bogen enthält Infos über das Kind und für uns wichtige Details über z.B. Vorlieben des Kindes.

 

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist die Basis für eine gute Eingewöhnung und die Voraussetzung, dass die Kita ein Ort der Entwicklungsförderung mit vielen unterschiedlichen Lern- und Erfahrungswelten wird. Dazu gehört die Öffnung der Familie und umgekehrt, gemeinsam zum Wohle des Kindes.