Link verschicken   Drucken
 

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung ist das wichtigste Merkmal zum Gelingen der Aufnahmen von allen Kindern, aber in besonderem Maße von Kindern unter 3 Jahren. Damit die Kinder sich in unsere Einrichtung und unseren Alltag eingewöhnen können, ist uns eine individuelle Ablösephase von den Eltern sehr wichtig. Für viele Kinder bedeutet die Aufnahme in eine Kita, die erste Trennung von den Eltern. Auch für Eltern ist es von großer Bedeutung die Sicherheit zu haben, dass ihr Kind sich wohl fühlt und gut aufgehoben ist. Nur so können sie ihr Kind loslassen und in  zunächst unbekannte Hände geben. In Anlehnung an das Berliner Modell von Katja Brauckhane und Janina Knobeloch findet bei uns die Eingewöhnung statt. Das zuvor geführte Anamnesegespräch mit den Eltern gibt uns Aufschluss individueller Vorlieben der Kinder.

 

Unsere Eingewöhnungsphase ist erst abgeschlossen, wenn die Kinder die Mitarbeiter als Bezugsperson akzeptiert haben und sich ihnen anvertrauen. Nur unter der Voraussetzung einer stabilen und verlässlichen Beziehung ist es den Kindern möglich, sich auf die neue, unbekannte Situation unseres Kindergartens einzulassen.